«Pelvic Congestion Syndrome» (PCS) Score

Das «Pelvic Congestion Syndrome» (PCS) kann als Beckenvenensyndrom übersetzt werden und beschreibt chronische Unterbauchschmerzen durch eine proximale Veneninsuffizienz im Abdomen oder Becken. Der PCS Score nach Prof. N. Kucher dient zur Ermittlung der Wahrscheinlichkeit für das Vorliegens eines PCS. Aktuell beruht der Score auf Erfahrungswerte und wurde noch nicht wissenschaftlich validiert.

Unterbauchschmerzen mehr als 3 Monate
Krampfadern am Scheideneingang
Krampfadern an den Beinen (behandelt oder unbehandelt)
Verstärkung des Schmerzes z. B. durch aufrechte Körperposition, Geschlechtsverkehr oder Regelblutung
Eine oder mehrere Geburten
Erkrankungen der Gebärmutter, Eierstöcke, Blase und Darm unwahrscheinlich

PCS Score:

Interpretation
Punkte Beurteilung
< 3 «Pelvic Congestion Syndrome» wenig wahrscheinlich
3-5 «Pelvic Congestion Syndrome» möglich
> 5 «Pelvic Congestion Syndrome» wahrscheinlich
Referenzen
  1. Kucher N, Nosetti D. Pelvic Congestion Syndrom – chronische Unterbauchschmerzen bei Frauen aufgrund von Krampfadern im Beckenbereich. Frauenheilkunde aktuell 2020; 4: 21-27

This page as PDF